Candle – Review

candle pc review
Gehörten klassische Adventures noch bis vor wenigen Jahren zu einer aussterbenden Spiele-Spezies, erlebt das Puzzle-Genre seit geraumer Zeit in verschiedensten Variationen ein waschechtes Revival. Dabei hat sich Entwickler und Publisher „Daedalic Entertainment“ längst als Genre-Spezialist etabliert und etwa mit der „Deponia“-Reihe für neuen Wind in der Welt des Point-and-Click-Adventures gesorgt. Mit Candle entfernt sich Daedalic allerdings von der klassischen Steuerung und setzt auf eine äußerst interessante Mischform aus Adventure und 2D-Platformer.

Vor handgefertigten, großartig anzuschauenden Hintergründen schlüpft der Spieler in die Figur des kleinen Teku, der sich auf ein waghalsiges Abenteuer begeben muss, um das Oberhaupt seines Stammes aus den Klauen der feindlich gesinnten Wakchas zu befreien. Und um das zu bewerkstelligen, braucht es neben einer Portion Timing vor allem Gehirnschmalz. Auf seiner Reise muss Teku nämlich eine Vielzahl teils kniffliger Rätsel lösen, die Daedalic-typisch nicht immer auf den ersten Blick zu durchschauen sind. Dabei spielt nicht zuletzt Tekus linke Hand eine zentrale Rolle. Diese kann sich nämlich wie eine Kerze entzünden und ist Ursprung für so manche interessante Entdeckung.
In seinen besten Momenten erinnert das Spiel an eine Klassiker-Mischung aus „Abe’s Odyssey“ und einem Adventure à la LucasArts, wobei die esoterisch angehauchte Atmosphäre samt südamerikanischer Musikuntermalung für eine ganze eigene Note sorgt.Obwohl das Spiel sich vor allem an erwachsene Spieler richtet, dürften auch jüngere Gamer durchaus etwas mit Candle anfangen können – nicht zufällig ist das Spiel bereits ab 6 Jahren freigegeben. Letztlich sollten alle Spieler, die atmosphärisches Puzzeln zu ihren Hobbies zählen, einen eingehenden Blick auf Daedalics neuen Genie-Streich werfen. Ich habe es getan und jede einzelne Spielminute genossen!

Hier noch ein Trailer zum PC Game Candle – erhältlich auf Steam.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*